Sabine Czerny bekommt Courage-Preis

Sabine Czerny erhielt am 2. Juni 2009 den Zivilcourage-Preis Karl-Steinbauer-Fenster der Bayerischen Pfarrbruderschaft bekommen.
Die Geschichte von Sabine Czerny auf Spiegel Online.
Im Interview mit der taz sagt sie: "Noten behindern das Lernen."

Was bisher geschah

Sommer 2008: Czerny wird versetzt

Diese Entscheidung dürfte als eine der merkwürdigsten und zugleich aussagekräftigsten in die bayerische Schulgeschichte eingehen. Sabine Czerny schafft glückliche Kinder, zufriedene Eltern und gute Noten. Dann aber beschweren sich die Eltern der Parallelklassen, die eigene Direktorin - und die Schulbehörden ordnen eine Strafversetzung an: "Wegen Störung des Schulfriedens". Die SZ berichtete, die taz mehrfach, Portrait plus Nachrichten 1 und 2. Auch Monitor griff den spektakulären Fall auf.